Mobiles Haushaltsbuch Money Control steht als Universal-App nun auch für das iPad zur Verfügung

| 24. Oktober 2012 | 0 Comments

Wenn die Preise in vielen Lebensbereichen steigen, lohnt es sich, die eigenen Finanzen im Auge zu behalten. Die deutsche App mit dem englischen Namen MoneyControl hilft dabei. In der mobilen App Haushaltsbuch MoneyControl – Einnahmen und Ausgaben ist es ganz leicht, neue Ausgaben genau in dem Moment zu verbuchen, in dem sie anfallen – etwa an der Supermarktkasse, im Restaurant oder im Kino. Diesen regelmäßigen Griff zum iPhone gewöhnt man sich ganz schnell an. Dafür haben die Anwender dann stets eine exakte Aufstellung passend zu ihren Ausgaben zur Hand. Wiederkehrende Einnahmen werden natürlich automatisch verbucht.

Einnahmen und Ausgaben lassen sich in der App auf verschiedene Kategorien verteilen. So wird ganz schnell klar, wo das ganze Geld geblieben ist. Ein buntes Kuchendiagramm visualisiert die Zahlen und zeigt so etwa auf, wie viel Geld für das eigene Hobby, das Auto oder für Restaurantbesuche aufgewendet wurde. Die App ermöglicht dabei die Verwaltung eines persönlichen Budgets.

Eine Besonderheit in der Passwort-geschützten App ist die Möglichkeit, alle Ausgaben und Einnahmen einzelnen Personen oder Gruppen zuzuweisen. So kann etwa genau gesehen werden, welche Familienmitglieder wofür Geld ausgeben. Und wie viel…

MoneyControl 3: iCloud, iPhone 5, Universal-App:

  • Universal-App: MoneyControl liegt ab sofort als Universal-App vor, kann also auf dem iPhone ebenso wie auf dem iPad genutzt werden. Es ist nicht nötig, eine eigene HD-Version nur für das iPad zu kaufen.
  • iPhone 5: Die neue Version kommt bereits bestens mit dem neuen iPhone 5 zurecht und passt sich an die höhere Auflösung an.
  • iCloud Synchronisation: Die Idee ist ab sofort: Neue Daten auf dem iPhone erfassen und auf dem iPad auswerten. Dank der echten Synchronisation über die iCloud liegen auf beiden Geräten immer die neuesten Daten vor. Intern werden nun auch automatische Backups erzeugt.
  • Sparkonten: Einzelne Konten lassen sich ab sofort als “Sparkonto” bezeichnen. Das führt dazu, dass die hier deponierten Gelder nicht in das Budget eingerechnet werden, das für Ausgaben zur Verfügung steht.
  • Abweichender Finanzmonat: Der Monatsstart kann nun auch auf den Tag des Gehaltseingangs gelegt werden.
  • Datenbank-Export: Bislang ließen sich die erfassten Daten als CSV-Datei über das WLAN an den PC senden – etwa zur weiteren Auswertung in Excel. Nun lassen sich die CSV-Dateien auch per Mail versenden.
  • Verschiedene Konten: Die App verwaltet nun Kontostände von verschiedenen Konten, darunter auch “Bargeld”, “Kreditkarte” oder “Girokonto”.

Stefan Dörhöfer von der verantwortlichen Priotecs IT GmbH: “Über eintausend 5-Sterne-Bewertungen im App Store geben unserem Konzept Recht: Wir haben trotz aller Neuerungen immer versucht, die App einfach zu halten, sodass jeder Anwender sofort damit arbeiten kann. Denn ein Haushaltsbuch macht nur dann Sinn, wenn man es regelmäßig pflegt und nicht nach ein paar Tagen die Lust daran verliert.”

App lässt sich kostenlos laden – richtige Nutzung kostet einmal 1,59 Euro

Die Universal-App MoneyControl 3.2.1 (8,5 MB) ist im iTunes App Store für das iPhone, den iPod touch und das iPad kostenfrei in der Kategorie “Finanzen” zu finden. Das Programm kann für 1,59 Euro als In-App-Kauf zur Vollversion freigeschaltet werden. Ohne Freischaltung verwaltet die App nur bis zu 20 Buchungen pro Monat.

Money Control Screenshot der Haushaltsbuch-App für iPhone und iPad

Mit Money Control hat man seine Ausgaben unter Kontrolle. Idel: ausgaben auch unterwegs mit dem iPhone erfassen und dann später Zuhause die Auswertung des Haushaltsbuches auf dem iPad ansehen.

Downloadlink für iPhone und iPad:

Download Haushaltsbuch Money Control - Einnahmen - Ausgaben

(kostenlos – 8,5 MB)

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Category: Finanzen

About the Author ()

Markus Burgdorf ist App-Experte mit rund 6.000 getesteten Apps. Er schreibt für App-kostenlos.de, App-kostenlos.at, App-kostenlos.ch, Apps-Free.co.uk, Deutsche-Apps.de, Universal-App.com, App-des-Tages.com und weitere Seiten.

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: