Die Entschleunigungs-App für iPhone, iPod Touch und iPad

| 3. Juli 2011 | Ein Kommentar

“Fünf nach halb vier”: Worte wie diese zeigt die virtuelle Uhr ZEITschrift auf dem iPod touch, dem iPhone und auf dem iPad an. Diese ungewöhnliche Ansicht der Uhrzeit wirkt auf den Betrachter umgehend auf zwei Weisen. Zum einen erinnert die App-Uhr an ein edles Designstück, das schon alleine von seiner Optik her für ausgeprägte Aha-Effekte sorgt. Die mobilen Apple-Geräte verwandeln sich – in einem Ständer platziert – in stationäre Ausstellungsstücke, die sich dauerhaft als Uhr im Büro oder im Wohnzimmer nutzen lassen. Die leuchtend weiße Anzeige auf schwarzem Untergrund zeigt auch im Dunkeln jederzeit die Uhrzeit an. Wunderschöne Überblendungen sorgen für zusätzliche Effekte.

Zum anderen wirkt die Textanzeige deutlich entschleunigend. Ein freundliches “Mittags” oder “gleich zwanzig vor sechs” erzeugt eben bei weitem nicht so viel inneren Stress wie eine Uhr, die mit Ziffern jede einzelne verstreichende Sekunde visualisiert.

Jan Schulenberg, Geschäftsführer der Modulare Objekte GmbH aus München: “Gerade jetzt in den Ferien ist es wichtig, sich dem Diktat der Zeit auch einmal zu entziehen und die inneren Akkus wieder aufzuladen. In Zeiten von BurnOut ist es sehr angenehm, eine Uhr zu verwenden, die selbst nicht auf jede Minute schielt und noch dazu ein ausgezeichnetes Dekorationsstück ist.”

ZEITschrift App für iPhone, iPod Touch und iPad - Screenshot

Die neue Version 1.2 bietet passend zum weißen iPhone oder iPad nun auch eine schwarze Anzeige auf weißem Hintergrund an. Neu ist auch, dass sich die Helligkeit der Anzeige frei einstellen lässt.

ZEITschrift 1.2: Holt die Uhrzeit auf den Fernseher, unterstützt das weiße iPhone und iPad

ZEITschrift funktioniert problemlos sowohl im aufrechten Modus als auch in der Queransicht. Die App lässt sich außerdem in den internen Optionen (zum Aufruf des Menüs zwei Mal auf die Uhr tippen) umfassend konfigurieren. So kann die Sprache der Uhr von Deutsch auf Englisch umgestellt werden. Weitere Sprachen wie Italienisch und Spanisch sind in Vorbereitung.

Wer möchte, kann auch einen Stundengong aktivieren oder anstelle der Gerätezeit eine andere, eigene Uhrzeit vorgeben. Sinnvoll ist es, beim Betrieb am Stromkabel die automatische Bildschirmsperre auszuschalten, sodass sich das Gerät nicht nach ein paar Minuten dunkel schaltet.

Sehr beliebt ist auch die Möglichkeit, das Bild der Uhr vom iPad 2 aus über einen HDMI-Adapter mit passendem Kabel direkt auf einen Fernseher zu übertragen. So verwandelt sich der Fernseher in ein ausgefallenes Deko-Stück, das im Freundeskreis sicherlich für Diskussionsstoff sorgen wird.

Die Version 1.2 bringt einige Neuerung mit. Vor allem die Bayern-Freunde werden mit der App nun sehr viel Spaß haben, denn die App spricht ab sofort auch (Oba)Bayerisch. Gerade beim Urlaub in Bayern kann so die “Landessprache” zumindest beim Aufsagen der Uhrzeit leicht erlernt werden.

Neu ist auch, dass die Uhr das weiße iPhone und das weiße iPad unterstützt. Dazu kann die neue Darstellung “Schwarz auf weiß” ausgewählt werden. So passt sich die Darstellung der Uhr perfekt an das weiße Gehäuse der mobilen Geräte an.

Eine weitere Neuerung: Die Helligkeit der Anzeige kann ganz nach Bedarf eingestellt werden.

Die App ist für 1,59 Euro im App Store erhältlich:

Tags: , , , , , , , ,

Category: Lifestyle

Über den Autor des Beitrages: ()

Markus Burgdorf ist App-Experte mit rund 10.000 getesteten Apps. Er schreibt für App-kostenlos.de, App-kostenlos.at, App-kostenlos.ch, Apps-Free.co.uk, Deutsche-Apps.de, Universal-App.com, App-des-Tages.com und weitere Seiten. Zusätzlich berät er App-Herausgeber über die App Agency und ist Geschäftsführer der PR-Agentur Avandy GmbH.

Kommentare (1)

Trackback URL | Kommentar RSS Feed

Seiten, die auf diesen Beitrag verlinken

  1. Die Entschleunigungs-App für iPhone, iPod Touch und iPad … | 4. Juli 2011

Kommentar verfassen